Freunde in Assam

Seit den beiden Assam-Aufenthalten des 1. Bildungshilfe-Vorsitzenden Tobi Scherbaum (2008 und 2013) arbeiten wir vertrauensvoll mit einigen Ansprechpartnern vor Ort zusammen. Wir richten uns in der Bereitstellung unserer finanziellen Mittel auch nach der Einschätzung der Salesianer vor Ort aus. Diese haben einen wesentlich besseren Einblick, wo am besten und sinnvollsten geholfen werden kann, auch, weil selbst dem Volksstamm der Adivasi angehören und seit ihrer Kindheit und Jugend hautnah miterleben, wo die größten Probleme sind und wie diese evtl. gelöst werden können. Mit folgenden Freunden in Indien stehen wir regelmäßig in Kontakt!

Father Bimal Lakra

Erster Ansprechpartner der Bildungshilfe in Assam ist Father Bimal Lakra. Für vier Jahre leitete er das Bishop Marengo College Hostel, auch 2008, als Bildungshilfe Vorstand Tobi Scherbaum in Dibrugarh war. Heute versucht er, durch die Arbeit seiner NGO “Aida” die Lebensbedingungen der Teegartenarbeiter in Assam zu verbessern. Father Bimal gab den Impuls, das Bishop Marengo Hostel auszubauen, um so möglichst vielen Jugendlichen Adivasi die Chance auf einen höheren Schulabschluss zu ermöglichen.

Heute vergibt Father Bimal die von der Bildungshilfe zur Verfügung gestellten Mittel als Kleinkredite an junge Frauen und Männer aus den Teegärten. Er wählt geeignete Jugendliche aus, unterstützt diese in ihrem schulischen und beruflichen Werdegang und kümmert sich um die Rückzahlung der Kredite.

Father Jonas Kerketta

In seiner Zeit in Indien lebte Tobi Scherbaum in einer Don Bosco Schule in Dibrugarh, Assam, die 2008 von Father Kerketta geleitet wurde. Father Kerketta nahm sich dabei sehr viel Zeit für den Gast, besuchte mit ihm das Grab Mutter Theresas in Kalkutta sowie die Dörfer der Teegartenarbeiter in Assam  und ermöglichte ihm so einen tiefen und beeindruckenden Einblick in die Arbeit als Salesianer-Priester. Father Jonas ist dabei sowohl Seelsorger, Erzieher, Freund, Vater und Sozialarbeiter für viele Angehörige seines eigenen Volksstammes, der Adivasi-Kinder.

Als Neffe des 2018 leider verstorbenen Bishop Robert Kerketta hat Father Jonas seit Jahren einen Bezug zu Deutschland und Seeg, da sein Onkel mit der in Seeg ansässigen Familie Gall sehr gut befreundet war.

Father Rajesh Lakra

Father Rajesh Lakra war lange Jahre Schulleiter der Jivon Jyoti School, die sich gezielt an die Kinder von Teegartenarbeitern in Golagath, Assam richtet. Seine Lebensaufgabe und Berufung sieht er darin, die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen seines Volksstammes, der Adivasi, zu verbessern. Auf dem Foto ist er mit Tobi Scherbaum bei einer Feierlichkeit in der Jivon Jyoti School in zu sehen.

Die Schule hat keinen Strom, die meisten Kinder können weder Schul- noch Büchergeld bezahlen und leben mit ihren Familien am Existenzminimum. Father Rajesh widmet sich mit voller Energie der schwierigen Aufgabe der Ausbildung jugendlicher Adivasi

Logo Bildungshilfe.jpg